Liebe Freunde, Helfer und Förderer des „Freundeskreis Ssese-Islands Uganda e. V.“!

Am 13. Februar 2019 fuhren Helmut Klümper, Valerie Kakoschke, Maria und Willi Höing für vier Wochen auf die Ssese-Inseln im Viktoriasee. Wegen einiger Gesprächstermine auf dem Festland erreichten wir die Insel mit der Pfarrgemeinde Bumangi erst am Samstag, dem 16. Februar. Der Empfang war wie immer sehr herzlich.

Überall sahen wir fleißige Handwerker. Die Kommune Kalangala hatte ihr Wort gehalten und mit dem Neubau der Schlafräume für die Technikerschule bereits begonnen. Das neue Gebäude bietet Schlafplätze, Waschräume und Toilettenanlagen für 80 Schüler.

Auch die Mehrzweckhalle erhielt einen neuen Anstrich und neue Fenster:

Im Oktober 2018 wurde eine Grundleitung rings um die Kirche gelegt, um das Regenwasser aufzufangen und in sechs 8.000-Liter-Tanks zu führen. Im Februar 2019 wurde ein Turm mit einem 2.000-Liter-Tank aufgestellt, in dem das Wasser hochgepumpt wird und somit das gesamte Pfarrhaus mit Wasser versorgt.

Nach langen Verhandlungen zur Klärung der Finanzierungsfrage konnte endlich mit dem Bau der Schlafräume für die Grundschule begonnen werden, nachdem das Grundstück von Bäumen und Sträuchern gesäubert war. In diesem Jahr wird ein Gebäude für die Mädchen, im nächsten Jahr eines für die Jungen erstellt.
In den Ferien sollen in den Klassenräumen Weiterbildungsseminare für die bäuerliche Bevölkerung stattfinden, wo sie im Ackerbau, in der Tierhaltung, in der Ernährung und Vermarktung geschult wird. Die neuen Schlafräume können dann auch von den Seminarteilnehmern genutzt werden.
Der Neubau der Schlafräume und die Lehrgänge werden vom BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) zu 75 % gefördert.

Neben der alten Küche entsteht eine neue und größere.
Die Kosten für diese Küche übernimmt die Gemeinde
Kalangala.

Wie immer bei unseren Besuchen trafen wir uns mit dem Komitee vor Ort, das unsere Projekte während unserer Abwesenheit verantwortungsvoll überwacht.
Auch mit den 20 Lehrern der Technikerschule trafen wir uns wiederholt, um von ihren Erfolgen und auch Sorgen unterrichtet zu sein.
Die 13 Alphabetisierungskurse für Erwachsene sollen im nächsten Jahr um zwei Kurse erweitert werden. Maria nähte auch in diesem Jahr zusammen mit vier Frauen aus Bumangi Schuluniformen für die Waisenkinder. Für Mikrokredite hat das Komitee in diesem Jahr 3.500,00 € ausgegeben.

Wichtig aber ist uns auch Ihr Interesse, das Sie für unsere Arbeit zeigen. Ihre Anteilnahme ist für uns Motivation und Ansporn.

Danke für Eure Unterstützung!